Welche Halterung

Das Wichtigste bei der Wahl einer TV Halterung ist wohl die Tragfähigkeit. Das Gerätegewicht (ohne Standfuß) darf die Traglast der Halterung nicht überschreiten.

Um das Gerät an der Halterung befestigen zu können, müssen die Montagepunkte auf der Geräterückseite auf die Halterung abgestimmt sein.

Nicht zu vergessen: Die Montagefläche (Wand, Decke, Dachschräge, usw.) muss das gesamte Gewicht vom Gerät und der Halterung tragen.

Über weiteren Kriterien sind Design, Farbe und Funktion ... schlicht, weiß, elektrisch, drehbar, neigbar, rotierbar, großer Abstand, möglichst geringer Abstand, usw. ...

 

                                                                            

Philips

Führende TV Hersteller einigen sich auf  den VESA-Standard

Führende Fernsehhersteller, wie zum Beispiel Philips, hatten schon vor einiger Zeit die Idee, ihre Fernsehgeräte nicht nur mit einem Standfuß auszustatten. Mittlerweile ist das TV-Gerät immer mehr das Zentrum im Wohnbereich und soll sich entsprechend ein die Einrichtung integrieren.

Das TV-Gerät an der Wand?

So entwickelte sich auch bei Philips die Idee, TV-Geräte an die Wand zu hängen. Verschiedenste Varianten zu Anbringung wurden erarbeitet und einige TV-Produzenten entwickelten eigene Lösungen für die Wandbefestigung. Philips war mit unter den führenden Herstellern die schon früh erkannten, dass eine gute TV-Wandhalterung viele Anforderungen erfüllen muss. Jeder Kunde hat seine eigene Vorstellung von der Anbringung seines TV-Gerätes an die Wand. Auch die räumlichen Gegebenheiten sind nie gleich.

Einfache Anbringungsmethode

Um den vielen Anforderungen und Wünschen nachzukommen, hat auch Philips  in seine TV-Geräte Gewindehülsen eingebaut. Mit den dort einzudrehenden Schrauben konnte man den TV an eine vom Kunden gewünschte Halterung montieren.

Verschiedenste Anforderungen

Jetzt waren die Spezialisten, unter anderem auch von Philips, an der Reihe, sich auf die Konstruktion von TV-Wandhaltern konzentrieren. Dabei mussten alle Belange berücksichtigt werden: die Wünsche der Kunden und die technischen Voraussetzungen der TV-Geräte.

Philips, wie auch andere Hersteller bieten die unterschiedlichsten TV-Geräte am Markt an. Sie unterscheiden sich stark in Größe und im Gewicht. Passende Wandhalterungen für alle Gerätetypen mussten entwickelt werden.

Erste Prototypen

Schon bald wurden die metallverarbeitenden Unternehmen auf das Thema Wandhalter aufmerksam. Mit deren Erfahrung und Wissen waren bald die ersten Prototypen gebaut. Schnell wurden die Produkte marktreif und gingen in den Vertrieb. Parallel zum sich rasant veränderten TV-Geräte- Markt entwickelte sich auch der Markt für TV-Wandhalter. Mit Philips und anderen Firmen wurden die Anbringeabstände an den Fernsehgeräten normiert. So entstand das VESA-Maß. Fast alle TV-Hersteller halten sich an die Norm.

Der VESA-Standard

Mittlerweile hat sich der VESA-Standard seit einigen Jahren im Markt etabliert. Trotzdem ergeben sich immer wieder kleine Änderungen: z.B. kann die Schraubenlänge und –stärke variieren. Aus diesem Grund sind die diversen TV-Hersteller immer in Kontakt, damit der Kunde sein Fernsehgerät, z.B. von Philips, immer einfach und sicher an der Wand befestigen kann.